KLASSIK
Violine, Cello, Kontrabass, Blockflöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Trompete, Posaune, Cembalo, Klavier, Gitarre, Harfe, Laute.
JAZZ
Vocal, Saxophon, Trompete, Posaune, Jazzpiano, Gitarre, Bass, Schlagzeug, Jazzvioline, Mundharmonika, Songwriting.
VOLKSMUSIK
Akkordeon, Schwyzerörgeli, Alphorn, Hackbrett, Ukulele, Cajon, Djembé, Panflöte, Steeldrum.

Musikzentrum St.Gallen

Klassik | Jazz | Volksmusik

Das Musikzentrum St.Gallen blickt auf eine lange, traditionsreiche und bewegte Geschichte zurück. In den 60er Jahren wurde das Musikzentrum – damals noch Musik- und Jazzschule genannt – als erste Musikschule auf dem Platz St.Gallen gegründet.

Heute geben in den drei Fachbereichen Klassik, Jazz und Volksmusik rund 40 qualifizierte Lehrpersonen ihr Wissen und Können an musikbegeisterte Erwachsene aller Niveaustufen – vom Anfänger bis zum angehenden Musikstudenten – weiter. Und dies an bester Lage im Bahnhof St.Gallen.

Workshops – Kammermusik – Ensembles. Neben Einzelunterricht bieten unsere Lehrkräfte zahlreiche Möglichkeiten an, um in Gruppen zu musizieren. Ausserdem können Sie bei uns Ihre Kenntnisse in Musiktheorie, Komposition oder Arranging vertiefen.

Neugierig geworden? Haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Musikzentrum St.Gallen
Bahnhofplatz 2, 9001 St.Gallen
Tel. 058 568 45 00
musikzentrum@gmos.ch

Stefan Schlegel, Leiter Musikzentrum St.Gallen
Fabienne Gsell, Assistentin Musikzentrum St.Gallen

Aktuelles

Portrait

Sie möchten Kontrabass lernen? Der Kontrabass ist in vielen musikalischen Stilrichtungen anzutreffen. Gestrichen oder gezupft, im Orchester, in [...]

Angebote

Einzelunterricht

Einzelunterricht
Der Instrumental- und Gesangsunterricht erfolgt in der Regel wöchentlich. Auf Wunsch ist auch 14-täglicher Unterricht möglich. Sie haben die Wahl zwischen 30, 45 oder 60 Unterrichtsminuten pro Lektion. Wir empfehlen Ihnen den Besuch einer Schnupperlektion.
Anmelden

Schnupperlektion und Einstiegskurse (4 Lektionen)
Mit einer Schnupperlektion oder dem Einstiegskurs haben Sie die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit dem Instrument und der Lehrperson zu sammeln. Einige Instrumente (z.B. Hackbrett) können beim Musikzentrum gemietet werden.
Anmelden

Musiktheorie im Einzelunterricht
Der Einzelunterricht richtet sich sowohl an Anfänger als auch an Musizierende, die bereits theoretisches Musikwissen mitbringen, aber noch über keinen systematischen Aufbau verfügen. Der Unterricht soll ihnen Grundlagen verschaffen, allfällige Lücken schliessen oder als Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an eine Musikhochschule dienen.
Anmelden

Prüfungsvorbereitung mit Mentaltraining für Musiker
Vorbereitung (Vorspieltraining) für Aufnahme- oder Zwischenprüfungen, Wettbewerbe und Probespiele mit Mentaltraining. Eine Prüfungssituation unterscheidet sich sehr von Konzertsituationen. Währenddem der Musiker im Konzert das Publikum mit seiner Persönlichkeit und seiner eigenen Interpretation fesseln und bezaubern kann, sind bei Prüfungen – und besonders bei Probespielen – ganz andere Qualitäten gefragt. Wichtig sind hier vor allem die exakte und gewissenhafte Ausführung der Orchesterstellen. An das Solokonzert werden besondere Ansprüche gestellt. Eine gründliche, technische Vorbereitung alleine garantiert noch nicht, dass man dem enormen Druck einer Prüfungssituation gewachsen ist. Hier sind die Techniken des Mentaltrainings eine wertvolle Hilfe.
Anmelden

Komposition Klassik / Pop
Der Kurs «Komposition Klassik / Pop» richtet sich an Jugendliche und Erwachsene aller Altersstufen, die sich für eine intensive Beschäftigung mit der Musik aus Sicht des Komponisten interessieren. Das Ziel des Kurses ist es, eigene Ideen und Konzepte auszuarbeiten und eine eigene Klangsprache zu entwickeln. Das Kennenlernen und das Analysieren von Werken sowie die Instrumenten- und Notationskunde bilden die dazu nötige Basis.
Anmelden

Notationskurs mit Sibelius
(Einzelunterricht, auf Wunsch kombiniert mit Arranging)
Der Kurs richtet sich an Berufsmusiker, Musiklehrkräfte, Dirigenten, Bandleader, Chorleiter und Amateurmusiker. Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse der Musiknotation. Mit dem Notationskurs Sibelius können Sie Ihre Kenntnisse vertiefen oder ganz neu einsteigen. Folgende Themen werden unter anderem unterrichtet: Das Erstellen von Leadsheets, Partituren oder von Einzelstimmen aus Partituren sowie Transposition. Mit Notationsprogrammen am Computer sparen Sie enorm Zeit. Auf Wunsch kann der Notationskurs mit Arranging kombiniert werden.
Anmelden

Gruppenangebote

Tandemlektionen
Möchten Sie den Instrumental- oder Gesangsunterricht zusammen mit Ihrer «besten Freundin» oder Ihrem Arbeitskollegen zu zweit besuchen? Erkundigen Sie sich, ob für Ihr Instrument Tandemlektionen angeboten werden. Voraussetzung ist, dass die beiden Teilnehmerinnen oder Teilnehmer auf ihren Instrumenten auf einem ähnlichen Niveau spielen.
Anmelden

Kammermusik und Ensembles
Um das Musizieren in der Gruppe zu erleben, steht ein vielfältiges Angebot in verschiedenen Besetzungen und Stilrichtungen zur Verfügung. Streichquartett, Bläserquintett, Hackbrettquartett, Akkordeonensemble, Alphorntrio oder Volksmusikworkshop. Erkundigen Sie sich nach den Möglichkeiten des Zusammenspiels und nach bestehenden Angeboten. Die Mindestteilnehmerzahl variiert je nach Kursart. Bitte beachten Sie, dass unser Angebot laufend aktualisiert wird.
Anmelden

Aufbaukurs Musiktheorie (Klassenunterricht)
In diesem Aufbaukurs lernen Sie die stilunabhängigen Elemente der Musiktheorie kennen und anwenden. Sie werden vertraut mit der Notenschrift, den Tonleitern, Intervallen, Dreiklängen etc.
Trotz seines Namens ist dieser Kurs praktisch ausgerichtet und beinhaltet auch zahlreiche Übungen für die Gehörbildung und Rhythmik.

Nächster Start im Februar 2017.

Anmelden

Jazz Workshop
Im Jazz-Workshop erarbeiten Sie Standards verschiedener Stilrichtungen aus den Bereichen Jazz und Pop. Der Schwerpunkt liegt im Zusammenspiel und auf der Improvisation.

  • Interpretation von Standards: Swing, Funk, Latin, Pop etc.
  • Improvisation über Standards, dem individuellen Niveau angepasst
  • Spielen in einer Band mit anderen Interessierten

Wöchentlich 60 Minuten: 18 Semesterlektionen.
Nach Absprache mit den Workshopleitern besteht auch die Möglichkeit, im laufenden Semester einzusteigen.

Jazz Workshops können bei verschiedenen erfahrenen Leitern besucht werden:

  • Markus Bischof (Pianist)
  • Reto Giacopuzzi (Schlagzeuger)
  • Carlo Schöb (Saxophonist)
  • Stefan Schlegel (Posaunist)

Anmelden

Band- und Ensemblecoaching
Sie haben ein bestehendes Jazztrio, Streichquartett oder eine Popband und suchen zum Beispiel punktuelle Unterstützung für die Vorbereitung eines Konzerts? Im Band- und Ensemblecoaching haben Sie die Möglichkeit, die Probenarbeit von einer unserer Lehrpersonen begleiten zu lassen.
Anmelden

Workshop «Einstieg in die Improvisation»
In diesem Kurs üben Sie verschiedene Möglichkeiten des Improvisierens über vorgegebene Akkorde und Akkordfolgen. Sie lernen die verschiedenen «Scales» (Tonleitern) kennen und anwenden. Sie lernen nach Gehör einfachere Jazzstandards kennen und behandeln wichtige Elemente der Musik wie Rhythmik, Klang und Dynamik. Vorkenntnisse in Theorie und Notenlesen sind nicht erforderlich. Etwas Spielerfahrung am Instrument ist allerdings von Vorteil.
Anmelden

Workshop Trombone Section
Die Posaune ist ein äusserst vielseitiges Instrument! Wir spielen als Big Band Section oder Kammermusik in Quartettbesetzung. Dabei beschäftigen wir uns mit Phrasierung, Klangausgleich, Rhythmus und Stilistik.

  • Zusammen einspielen, aufwärmen, technische Grenzen aufspüren
  • Luftführung in der Big Band Section oder bei einem Bachchoral – ein Unterschied?
  • Rhythmische Sicherheit trainieren
  • Phrasierung, Klangausgleich, Stilistik – gibt es einen Zusammenhang?
  • Auf was hören, wenn die Akkorde moderner werden?

Workshop à 120 Minuten, 14-täglich (18 Semesterlektionen). Jeweils am frühen Abend oder allenfalls samstags. Tag und Zeit nach Absprache mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
Semesterstart am 6. Februar 2017.

Leitung: Stefan Schlegel

Basiskurs Bühnentechnik
in Zusammenarbeit mit den Hardstudios Winterthur

Sie machen einen respektvollen Bogen um Mischpulte und andere technische Geräte, sind aber trotzdem gelegentlich mit Bühnentechnik konfrontiert? Dann ist unser Workshop «Basiskurs Bühnentechnik» genau das richtige für Sie! Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden grundlegende Informationen betreffend Technik vermittelt. Theorie und Praxis an einem Tag.

  • Kabelgrundlagen, Mikrophonierung, Monitoring
  • Abnahme von Gitarren und Bassverstärkern
  • Wie bediene ich ein Mischpult für ein Konzert? Welches ist eine sinnvolle Vorgehensweise für Aufbau und Soundcheck?
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Informationen zu ihrem eigenen Instrument (welches Mikrophon eignet sich?)
  • Abnahme rein elektronischer Quellen wie z.B. E-Piano oder LabTops
  • DI-Box: Was ist das? Wie funktionieren sie?

Samstag 03.12.16, Samstag 14.01.17, Samstag 18.03.17
Jeweils von 10.00–13.00 Uhr und von 14.00–17.00 Uhr

Tagesworkshop: Vormittag Theorie, Nachmittag Praxis im Musiksaal des Musikzentrums St. Gallen (Konzertlokal). Technische Geräte vorhanden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihre eigenen Instrumente mitbringen.

Leitung: Michael Brändli, Hardstudios Winterthur

Kosten: Fr. 195.– pro Teilnehmerin und Teilnehmer

Workshop Complete Vocal Technique (CVT)
Die „komplette Gesangstechnik“ befasst sich mit dem gesunden Umgang mit der Stimme. Sie ist unabhängig von jeglichen Musikstilen.
Wie singe ich laut, ohne meiner Stimme zu schaden? Wie erreiche ich die ganz hohen und ganz tiefen Töne? Wie kann ich „Kopfstimme“ und „Bruststimme“ miteinander verbinden? Was macht eine besonders effiziente und gesunde „Stütze“ aus?
Workshopleiterin Sarah Abrigada studierte Gesang und Gesangspädagogik an der Zürcher Hochschule der Künste. Nach einem 3-jährigen Studium am Complete Vocal Institute in Kopenhagen ist sie ausserdem autorisierter Complete Vocal Technique Coach.
Sie haben Freude am Singen und Interesse, etwas über die Complete Vocal Technique zu erfahren? Da auch individuell gearbeitet wird, eignet sich der Workshop für Sängerinnen und Sänger aller Niveaustufen. Chorsängerinnen und Chorsänger, Sängerinnen und Sänger aus den Bereichen Jazz, Rock und Pop, Studentinnen und Studenten sowie professionelle Sängerinnen und Sänger sind willkommen. Der Workshop eignet sich für  Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene.

Daten: Samstag 12.11.2016, Samstag 10.12.2016 oder Samstag 18.02.2017
jeweils 10:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr.
Kosten: Fr. 195.– pro Teilnehmer/in

12.11.2016 Anmelden
10.12.2016 Anmelden
18.02.2017 Anmelden

Female Bandworkshop

Female Bandworkshop

Preis: Kurs CHF 240.–
Datum: 24. Oktober 2016 bis 24. April 2017
Zeit: Montag abends

In den Musiksparten Jazz, Pop und Rock finden sich in der Ausbildung, auf den Bühnen und im weiteren Berufsfeld nur wenige Frauen. Junge Frauen neigen Studien zufolge oft dazu, nach dem Ende der obligatorischen Schulzeit das Spielen eines Instrumentes zugunsten anderer Aktivitäten aufzugeben. Der Female Bandworkshop setzt genau an diesem Punkt an, indem positive Erlebnisse und praktische Erfahrungen die Teilnehmerinnen anregen, weiterhin Musik zu machen.

Inhalt
Junge Frauen zwischen 15 und 22 Jahren entwickeln ihre Bandkompetenz. Sie erarbeiten mithilfe einer Workshopleiterin während eines halben Jahres ein Live-Repertoire von 30 Minuten. Die jungen Musikerinnen bringen Erfahrungen auf ihrem Instrument oder im Gesang mit und haben bereits Musikunterricht besucht. Solche Workshops finden in der ganzen Schweiz statt und werden in Zusammenarbeit mit Helvetiarockt organisiert.

Konzerte
Gegen Ende des Schuljahres spielt die Band drei bis fünf Konzerte. Bei diesen spielen jeweils mehrere Frauenbands der schweizweit durchgeführten Workshops, sodass sich die jungen Musikerinnen überregional vernetzen können. Das erste Konzert findet am 30. April 2016 statt, weitere Konzerte folgen nach Absprache.

Studiotag
Nach den Konzerten wird zusätzlich ein Studiotag durchgeführt, an dem die Aufnahme eines Stücks und die Einführung in die Studiowelt im Vordergrund stehen.

Ziele
Die jungen Frauen erhalten in einem angeleiteten Rahmen die Möglichkeit, Banderfahrung zu sammeln, zu improvisieren und gestalterischen Einfluss zu nehmen. Sie werden gezielt und nachhaltig gefördert. Nebst dem Sammeln von Auftritts- und Studioerfahrungen sowie der Vernetzung mit anderen Musikerinnen erleben Sie über die Leiterin des Workshops eine Frau, die den Beruf der Musikerin für sich gewählt hat. Dabei reflektieren Sie Ihre eigene Rolle als junge Frau in der Musikwelt.

Anmelden

In Zusammenarbeit mit Helvetiarockt.

helvetiarockt_logo

Lehrpersonen